Ende einer Ära: Hans-Georg Kohl verabschiededet

    Generalappell 12.03.2006 Quelle: Cuxhavener Nachrichten

    Schlossmedaille für den scheidenden Stadtbrandmeister / Die 14 freiwilligen Feuerwehren und die Berufsfeuerwehr rückten 2005 insgesamt 7035 Mal aus


    Hans-Georg Kohl gewährte Oberbürgermeister Arno Stabbert und den Abgeordneten Annette Faße, Hans-Christian Biallas und Enark Ferlemann Einblicke in das "Innenleben" der Feuerwehrfahrzeuge.Fotos: Mangels

    man. - Im Stadtverband der Feuerwehren ging am Sonntag eine Ära zu Ende. Hans-Georg Kohl, der fast zwei Jahrzehnte als Stadtbrandmeister an der Spitze der Freiwilligen Feuerwehren in Cuxhaven gestanden hatte, wurde während der Dienstversammlung in der Kurparkhalle verabschiedet. Oberbürgermeister Arno Stabbert hatte den 58-Jährigen zuvor mit der Schlossmedaille ausgezeichnet.


    Kohls Nachfolge tritt der bisherige Stellvertreter Sven Behncke an.


    Hans-Georg Kohl war auf eigenen Wunsch ausgeschieden, um der nachrückenden Generation die Möglichkeit zu geben, sich im Führungsamt zu bewähren. Michael Stobbe wird Behncke als Stellvertreter unterstützen. "Es ist wirklich bedauerlich, jemanden zu verabschieden, der so aussieht, als könne er noch 25 Jahre Dienst leisten", sagte Oberbürgerineister Arno Stabbert, der sich zuvor beim Generalappell auf dem Wochenmarktplatz von der Leistungsfähigkeit der Wehren überzeugt hatte. Der scheidende Stadtbrandmeister versicherte: "Ich bin ja nicht weg." Er wolle sich nun bei der Freiwilligen Feuerwehr Mitte engagieren. Die 90. "Medaille Schloss Ritzebüttel" erhielt Kohl für seinen "wertvollen Dienst an der Gemeinschaft." Der gebürtige Cuxhavener wurde darüber hinaus mit dem THW-Ehrenzeichen ausgezeichnet.

    Vor rund 350 Feuerwehrleuten und zahlreichen Gästen aus Politik und Verwaltung unter ihnen auch die Bundestagsabgeordneten Annette Faße (SPD) und Enak Ferlemann (CDU) sowie die Landtagsabgeordneten Hans-Christian Biallas (CDU) Rudolf Robbert, (SPD) - zog Stadtbrandmeister Hans-Georg Kohl ein letztes Mal Resümee: Die 14 freiwilligen Ortswehren und die Berufsfeuerwehr rückten 2005 insgesamt 7035 Mal aus. Zehn mittelgroße Brände, 36 Kleinbrände und 32 Entstehungsbrände wurden im Verlauf des Jahres bekämpft. 3713 Krankentransporte und 2807 Einsätze des Rettungsdienstes wurden gezählt.

    Außerdem leistete die Feuerwehr in 348 Fällen technische Hilfe. Zur technischen Ausrüstung der Feuerwehren gehören derzeit 48 Feuerwehrfahrzeuge sowie sechs Sanitätsfahrzeuge.

    Insgesamt 421 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner gehören den Cuxhavener Wehren an. Die 125 MitgIieder der Jugendfeuerwehren verteilen sich auf die Gruppen in Döse, Sahlenburg, Altenbruch ' Holte-Spangen, Altenwalde und die neu gegründete in Lüdingworth. Kohl, der den jugendwarten für ihren unermüdlichen Einsatz dankte, machte auf Probleme bei der Beförderung der Jugendfeuerwehren aufmerksam: Bei vielen älteren Mannschaftstransportfahrzeugen fehlen die vorgeschriebenen Rückhaltesicherungen.

    Stramm stehen für den Oberbürgermeister: Beim Generalappell auf dem Wochenmarktplatz stellten sich die Mitglieder der Feuerwehren sowie die Hilfsorganisationen DRK, DLRG und THW vor.

    Foto:Mangels


    Fotos:privat


    Feuerwehr: Ehrungen für langjährige Mitglieder

    Oberbürgermeister Arno Stabbert und der neue Stadtbrandmeister Sven Behncke würdigten die Leistungen langjähriger Mitglieder der Feuerwehr

    Cuxhavens Oberbürgermeister Arno Stabbert (5.v.I.) übernahm am Sonntag in der Kurparkhalle die Ehrungen und Verabschiedungen aktiver Feuerwehrkameraden. Foto: Mangels

    man. Im Mittelpunkt der Dienstversammlung der Feuerwehr Cuxhaven und der Verbandsversammlung des Stadtfeuerwehrverbandes Cuxhaven am Sonntag stand die Verabschiedung und Auszeichnung von Stadtbrandmeister Hans-Georg Kohl (Bericht auf Seite 13). Doch es gab noch weitere Ehrungen, die Oberbürgermeister Arno Stabbert und der neue Stadtbrandmeister Sven Behncke vornahmen.

    Folgende Feuerwehrkameraden erhielten von Oberbürgermeister Arno Stabbert Ehrenzeichen für ihre Verdienste im Feuerlöschwesen: Jörg Leimer (Holte-Spangen), Jürgen-Ferdinand Heidtmann (Holte-Spangen), Albrecht Buddecke (Altenbruch) und Lothar Küber (Cuxhaven-Mitte) feiern in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum im aktiven Feuerwehrdienst. Klaus Aust (Cuxhaven-Mitte) und Peter Hachtmann (Holte-Spangen) sind seit 40 Jahren aktiv.

    Aus dem aktiven Dienst verabschiedet wurden Jürgen Bammann (Cuxhaven-Mitte) und Ernst Rohde (Altenwalde

    Die Ehrungen für die Mitglieder der Altersabteilung der Feuerwehr übernahm der neue Stadtbrandmeister Sven Behncke: Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Erwin Jankowski (Cuxhaven-Mitte) ausgezeichnet.

    50 Jahre Mitgliedschaft

    Seit 50 Jahren sind Reinhard Brütt (Cuxhaven-Mitte), Horst Sättler (Stickenbüttel), Hans Hägermann (Döse), Hans-Heinrich Englert (Döse), Günter Marx (Döse), Günter Zitt (CuxhavenMitte), Horst Scholz (Altenwalde) und Gerd Harnisch (Sahlenburg) Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr.

    Für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr erhie' ten die Kameraden Heinrich-Wilhelm Wöbber (Duhnen), Horst Wiatrowski (Duhnen), Lothar Wilcke (Cuxhaven-Mitte) und Jonny Schneidereit (Cuxhaven-Mitte) Auszeichnungen.

    nach oben

Design by Klaus Mielke

© Copyright 2002 - 2015 by FF- Altenbruch