Altenbrucher haben keine Nachwuchssorgen


Ortsbrandmeister Albrecht Buddecke begrüßte unter den Aktiven Neuzugänge aus der Jugendfeuerwehr

32 aktive Kameraden, 7 Ehrenmitglieder und 7 geladene Gäste konnte Altenbruch's Ortsbrandmeister Albrecht Buddecke kürzlich zur Jahreshauptversammlung der Altenbrucher Feuerwehr begrüßen.

Bevor der Ortsbrandmeister seinen Rückblick für das abgelaufene Jahr 2003 hielt, gedachte die Versammlung dem im vergangenen Jahr verstorbenen Feuerwehrkamerad Werner Busse, der langjähriger Ortsbrandmeister und Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Altenbruch war.

Trotz eines für die Altenbrucher Wehr ruhigen Jahres wurde bei einer Mannschaftsstärke von 37 Feuerwehrkameraden bei 58 Einsätzen 2658 Einsatzstunden geleistet.

Fachwissen und Routine bei Verkehrsunfällen

Wie in jedem Jahr bob Buddecke einige besondere Einsätze der Wehr hervor. Einsatzschwerpunkt sind nach wie vor die B 73 und die Heerstraße, auf denen die Altenbrucher zu insgesamt 18 Verkehrsunfällen gerufen wurden. Bei einem Verkehrsunfall auf der Heerstraße konnten zum Beispiel drei eingeklemmte Personen aus einem schräg im Graben liegenden PKW gerettet werden. Großes Lob erfuhr der Ortsbrandmeister nach diesem Einsatz von den hauptberuflichen Feuerwehrkameraden der HBW und den eingesetzten Notärzten. Sie bescheinigten seinen Kameraden Fachwissen und Routine bei der Abarbeitung solch schwerer Verkehrsunfälle.Kamerad Herbert Nübel hat zusammen mit seiner Ehefrau Elfriede damit begonnen, die Versammlungsprotokolle aus den Jahren 1921 bis 1931 aus dem Sütterlin zu übertragen.

Der Jugendfeuerwehrwahrt Burkhard Probst konnte auf ein erfolgreiches Jahr der Jugendfeuerwehr zurückblicken. Die 22 jungen Mitglieder nahmen an zahlreichen Wettkämpfen erfolgreich teil. Probst hob besonders die Teilnahme der Jugendfeuerwehr im Watt vor Altenbruch hervor, bei der 18 Tonnen Steine entfernt wurden.

Nach der Wiederwahl des Kameraden Jan Pieper zum Schriftführer und Sicherheitsbeauftragten nahm der Ortsbrandmeister die Beförderungen und Ehrungen vor. Die fünf neuen Mitglieder Daniel Hanke, Sabrina Markwardt, Tobias Schreiber, Julia Nübel Christopher Krien und Yvonne Kästner wurden vorgestellt und zu "Feuerwehrmännern" ernannt. Vier von ihnen stammen aus der Orts-Jugendfeuerwehr, deren Arbeit erkennbar erste Früchte tragen.

Beförderungen und Ehrungen

Karsten Dröge wurde zum Oberfeuerwehrmann und Hans - Joachim Söhl zum Ersten Hauptfeuerwehr- mann befördert. Burkhard Mohr, Reiner Griemsmann und Uwe Hitz gehören der Wehr 25 Jahre an und wurden dafür geehrt. Hermann Hutwalker und Herbert Markwardt feierten sogar das seltene 50-jährige Dienstjubiläum. Bei den Ehrungen hob Buddecke die Leistungen der Geehrten hervor. Die Versammlung wurde mit einem gemeinsamen Essen beendet.

Zum Feuerwehrmann ernannt wurde Andre Fliegel

Zur Feuerwehrfrau und Feuerwehrmann wurden ernannt,Julia Nübel , Sabrina Markwardt , Yvonne Kästner , Tobias Schreiber , Christopher Krien , Daniel Hanke

Zum Oberfeuerwehrmann und zum Erster Hauptfeuerwehrmann wurden befördert, Karsten Dröge , Hans - Joachim Söhl

Zum 25-jährigen Dienstjubiläum wurden geehrt, Burkhard Mohr , Reiner Griemsmann ,Uwe Hitz

Zum 50-jährigen Dienstjubiläum wurden geehrt, Hermann Hutwalker , Herbert Markwardt

nach oben

Design by Klaus Mielke

© Copyright 2002 - 2015 by FF- Altenbruch