Rainer Nübel seit zehn Jahren zweiter Wehrführer

Schwerstunfall war für die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Altenbruch schwer zu verkraften / Gespräche mit Pastor Meyer halfen


 

Orts- und Stadtbrandmeister Albrecht Buddecke und Sven Behncke mit den geehrten und beförderten Mitgliedern der Altenbrucher Feuerwehr. Rainer Nübel (3.v.l.) ist seit zehn Jahren stellvertretender Wehrführer. Fotos: privat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ALTENBRUCH. 35 aktive Kameradinen und Kameraden, sechs Ehrenmitglieder und sieben Gäste konnte Ortsbrandmeister Albrecht Buddecke kürzlich zur Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Altenbruch im Gerätehaus begrüßen. In seinem Jahresrückblick blickte er auf ein einsatzreiches Jahr zurück. Die Altenbrucher Wehr wurde zu 23 Einsätzen gerufen, davon waren 8 Brandeinsätze und 13 Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen. Ein Schwerst­unfall war selbst für gestandene Kameraden erschreckend. Ein PKW war in mehrere Teile zerrissen, die Unfallstelle sah aus wie ein Schlachtfeld. Hier bewährte sich das Konzept der Notfallseelsorge. Nach dem Einsatz wurde Pastor Dr. Lutz Meyer aus Altenbruch gerufen, der gerade mit jüngeren Kameraden der Altenbrucher Wehr, aber auch Einsatzkräften der Deutsche-Rote-Kreuz-Bereitschaft aus Altenbruch das Erlebte aufarbeitete.

Der Ortsbrandmeister erinnerte auch an den Scheunenbrand auf dem ehemaligen „Pecksen Hof", der dank des gemeinsamen Einsatzes der Freiwilligen Feuerwehren Altenbruch, Lüdingworth, Otterndorf und der Berufsfeuerwehr Cuxhaven schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte.

Kreisjugendzeltlager

Der Jugendfeuerwehrwart Burkhard Probst konnte von einem starken Einsatz seiner Jugendfeuerwehr berichten. Höhepunkt war die Ausrichtung des Kreisjugendzeltlagers der Jugendfeuerwehren in Cuxhaven. Aber auch die Ausrichtung der Stadtjugendfeuerwehrwettkämpfe auf dem Altenbrucher Schützenplatz und die erfolgreiche Teilnahme an Kreisjugendfeuerwehrwettkämpfen zählten zu den Höhepunkten des vergangenen Jahres.


Beförderungen

Nach den Jahresrückblicken sprach der Ortsbrandmeister die Ernennungen und Beförderungen aus. In diesem Jahr wurden Lars Nowatzky und Thomas Othmar zu Feuerwehrmännern ernannt. Reiner Köster und Julia Nübel wurden zum Hauptfeuerwehrmann bzw. Hauptfeuerwehrfrau befördert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Michael Meyer und Jan Pieper wurden aufgrund ihrer Leistungen zum Ersten Hauptfeuerwehrmann befördert.

 

 

Für seine zehnjährige Tätigkeit als stellvertretender Ortsbrandmeister wurde der Kamerad Rainer Nübel geehrt. Für ihn sei der Geehrte der ideale stellvertretende Ortsbrandmeister, so Buddecke. Stadtbrandmeister Sven Behnke erinnerte an das Kreisjugendzeltlager in Cuxhaven. 950 Jungen und Mädchen konnten in Cuxhaven tolle Tage erleben. Er bedankte sich bei der Wehr für ihre tatkräftige Unterstützung bei diesem Großereignis.

Während Ortsbürgermeister . Ahlemeyer den Dank des Ortsrates und der Altenbrucher Bürger überbrachte, konnte MdL Hans Christian Biallas mit guten Neuigkeiten für alle Freiwilligen Feuerwehren aufwarten. Das Niedersächsische Brandschutzgesetz wird in diesem Jahr noch geändert werden, so Biallas, sodass zukünftig auch Berufsfeuerwehrmänner Ortsbrandmeister einer Freiwilligen Feuerwehr werden können, was derzeit noch verbo­ ten ist. Diese gute Nachricht wird sicherlich die Freiwilligen Feuerwehren in Niedersachsen erfreuen, denn ausgebildete Berufsfeuerwehrmänner können hier die Freiwilligen Feuerwehren sinnvoll unterstützen.

 

 

nach oben

 

Design by Klaus Mielke

© Copyright 2002 - 2015 by FF- Altenbruch