Dienstabend am 29.10.2013

Simuliert wurde ein Brandmeldealarm!

Schwellbrand in einer Maschinenhalle der Familie Lösing. In der Halle befanden sich 3 große Erntemaschinen und es wurden 2 Mitarbeiter vermisst. Nachdem die Kammeraden sich mit dem Ziehfix zugang verschaft hatten,wurde mit 2 Trupps unter PA eine schnelle Menschenrettung und Brandbekämpfung eingeleitet und erfolgreich beendet.

Vielen Dank an die Familie Lösing.

 

Fotos:Feuerwehr

 


Dienstabend am 07.09.2013
An diesem Dienstabend übten wir mit dem Abrollcontainer "Gefahrgut" von der BF-Cuxhaven



Fotos:Feuerwehr

 


Fire and Safety Traning

Am 18.05.2013 waren wir zum 2. mal in Elsfleth und durften dort den ganzen Tag im Brandschutzcontainer üben.

Die Ausbilder machten uns ganz schön Feuer unter dem Hintern.

Auf diesem Weg nochmal vielen Dank an unsere Ausbilder.

 

Fotos:Feuerwehr


 

    Dienstabend im Mai 2013
    An diesem Abend übten die älteren Kameraden den Innenangriff in einem Abrissgebäude in der Stadt Cuxhaven. Weil das Gebäude abgerissen wird, durften wir eine Warmübung machen!

    Fotos:Feuerwehr

    Die Gruppe der jüngeren Kameraden übte bei der Firma Lammers, Technische Hilfeleistung. Retten und bergen von Personen aus einem Pkw.


    Fotos: Feuerwehr


    Vielen Dank an die Firma Lammers!

 



Cuxhavener in Hoya

100 Feuerwehrleute bei Großübung

Quelle: Cuxhavener Nachrichten

 

Die Explosion eines Kesselwagens mit etlichen Vermissten und erheblicher Brandausbreitung war nach dem Szenario Ausgangslage der Einsatzübung auf dem Gelände der THW-Bundesschule in Hoya.

Fotos: Feuerwehr Cuxhaven

CUXHAVEN. „Das war eine sehr realistische zwei-Tage-Übung für diesen großen Verband“, kommentierten Albrecht Buddecke und Rainer Heinsohn, die die Gesamtübung leiteten, sowie Thomas Schröder, der die Einsatzübung vorbereitete. Rund 100 ehrenamtliche Freiwillige aus den Cuxhavener Feuerwehren sowie vom DRK und dem THW waren am Wochenende mit der Kreis-Feuerwehrbereitschaft Stadt Cuxhaven zu einer groß angelegten Übung nach Diepholz und Hoya ausgerückt.

 

Einige der ,,Verletzten'' waren eingeklemmt oder verschüttet undmussten von den Einsatzkräften befreit werden.

Aus Cuxhaven verlegte die Bereitschaft zusammen mit Kräften von DRK und THW in einer Kolonne als geschlossener Verband nach Diepholz und ging dort in einen „Bereitstellungsraum“. Am Sonnabend früh wurde sie dann nach Hoya angefordert.

Auf dem Gelände der THW-Bundesschule war es laut der Übungslage zu einer Kesselwagen-Explosion mit erheblicher Brandausbreitung auf verschiedene Gebäude gekommen. Menschenrettung, Brandbekämpfung und die Zuführung von Löschwasser über lange Strecken wurden von den Einsatzkräften gefordert. Einige der Verletzten waren verschüttet oder eingeklemmt, so dass Bergungsgerät eingesetzt werden musste. Nach dem Ende dieser Einsatzübung konnte ein durchweg positives Fazit zum Ausbildungsstand der Teilnehmer gezogen werden. Die Bereitschaft hatte ihre Leistungsfähigkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt. (red)

 

Design by Klaus Mielke

© Copyright 2002 - 2015 by FF- Altenbruch